Japanische Banken begannen mit der Nutzung MoneyTap von Ripple

vladimirbyrkaOktober 5, 20180
MoneyTap-Ripple

Mehrere japanische Banken nutzen bereits die Zahlungsanwendung MoneyTap für Inlandszahlungen von Blockchain-Projekt Ripple (XRP).

Diese Anwendung wurde von Unternehmen Ripple und SBI Holdings für das Verbrauchersegment entwickelt.

Die App wird für Gadgets auf Android und iOS verfügbar sein. Bei den Überweisungen nutzt MoneyTap Telefonnummern oder QR-Codes der Empfänger. Darüber hinaus unterstützt die Anwendung die Funktion Fingerabdruck-Scan, die zusätzlichen Schutz bietet.

Derzeit nutzen diese Anwendung nur drei Finanzorganisationen aus Japan – SBI Sumishin Net Bank, Suruga Bank und Resona Bank. Außerdem sind Zahlungen, gemäß den Informationen auf der Webseite, kostenlos und erfolgen in japanischen Yen oder Fremdwährungen.

Im September dieses Jahres gab SBI Ripple Asia bekannt, dass es eine Lizenz vom Finanzministerium des Landes erhalten hat und den Status eines lizenzierten elektronischen Zahlungsagenten bekamen. Letzteres ist für den Start der Zahlungsanwendung erforderlich.

Kürzlich gab das Projekt Ripple bekannt, dass das britische Unternehmen TransferGo dank der Technologie die Kosten um 90 % und die Transaktionsverarbeitungszeit bis auf «Sekunden» gesenkt hat.

Weitere wichtige Nachrichten aus der Kryptowelt

Zuvor hatten wir berichtet über die Aussage CEO von Ripple, dass XRP tausendmal besser als Bitcoin ist.

 

Teilen Sie mit Freunden, für die diese Nachricht interessant sein könnte!

vladimirbyrka