JPMorgan patentiert virtuelle Schecks auf Blockchain

vladimirbyrkaJuli 20, 20180
JPMorgan

Die größte Finanzholdinggesellschaft aus den USA, JPMorgan Chase & Co, plant ein Patent für ein neues Blockchain-System für die Verwaltung von virtuellen Zahlungsschecks zu beantragen, das durch reale Vermögenswerte oder Anleihen gedeckt ist. Der Antrag wurde auf der offiziellen Webseite des US-Patent- und Markenamts veröffentlicht.

Der Name von Patentanmeldung «Systeme und Methoden zur Verwaltung von virtuellen Schecks, die durch Vermögenswerte oder Anleihen gesichert sind, in einem verteilten System».

Der Zweck der Anwendung ist eine neue Form der Methode, die auf einer öffentlichen Blockchain basiert, die virtuelle Belege verwaltet. Solche Schecks können die Form von Tokens annehmen.

In der Beschreibung der Anmeldung gibt es auch Informationen über virtuelle Depot-Checks oder «virtuelle Schecks» als «elektronische Tokens, die durch Vermögenswerte oder Anleihen gesichert sind».

Mithilfe von Blockchain-Technologie werden reale Vermögenswerte oder Anleihen mit «ihrer virtuellen Repräsentation in einem verteilten System mit dem Ziel der Verfolgung von Besitz oder Übertragung von Vermögenswerten verbunden».

 

Teilen Sie mit Freunden, für die diese Nachricht interessant sein könnte!

vladimirbyrka